Gemeindeentwicklung

hoi-schloessle

Götzis wächst auch im Süden – Umlegung Glattenstein Süd II

Auch im Süden unserer Gemeinde hat sich die letzten Jahre viel getan: in zwei Etappen wurde das Gebiet Glattenstein „umgelegt“ – die Grundstücke wurden neu gegliedert, Baugrundstücke wurden geschaffen und erschlossen. Ein Bebauungsplan wird eine geordnete Siedlungsentwicklung sicherstellen. Um das Miteinander zu fördern sind einige Treffpunkte vorgesehen: ein Grundstück der Gemeinde wurde etwa im letzten Sommer den (vor allem jungen) Anrainern zur Nutzung überlassen; weiters werden bei der Renaturierung des Moosgrabens in den nächsten Monaten attraktive Verweilmöglichkeiten am Wasser geschaffen. Im Herbst wurde das Glattenstein auch vom Süden her erschlossen. Die Kneippgasse ist nunmehr durchgängig bis zur L190 befahrbar.

Bahnhofstraße Sanierung

Im Jahr 2011 wurde eine Belagssanierung der Bahnhofstraße durchgeführt. Da der Unterbau noch intakt war, musste nur der Oberbau erneuert werden, was zu einer erheblichen Kostenersparnis führte. Ähnlich wurde mittlerweile bei der Sanierung der Steinbuxstraße vorgegangen.

Götzis – Markt und Mitte – ein zentrales Projekt

Es hat sich viel getan in Götzis. Für manche sogar zu viel. Wir meinen, dass wir gut unterwegs sind und nicht umsonst von auswärts so manchen neidischen Blick ernten. Das freut uns zwar, muss uns aber auch Ansporn sein, in unseren Bemühungen nicht nachzulassen.

Unser volles Augenmerk werden wir in den nächsten Jahren daher auf die Gestaltung des Ortszentrums legen. Dabei geht es um den Ortsbereich vom Junker-Jonas-Platz bis zum Roten Haus – dies immer mit Blickrichtung auch in die angrenzenden Seitenäste, also z.B. in Richtung am Bach in die Marktstraße, in die obere Bahnhofstraße, in die  Schulgasse … Die Anbindung des Garnmarktes an diese Achse ist sehr gut gelungen, viele kurze fußläufige Verbindungen schaffen Nähe und Qualität.

Oberstes Ziel ist die Stärkung des Zentrums. Dazu muss es gelingen, den Verkehr so gut wie möglich in den Griff zu bekommen. Das gilt vor allem für den fließenden Verkehr. Der ruhende Verkehr, also die Parkierung, konnte mit der neuen Tiefgarage am Garnmarkt schon ganz passabel geregelt werden.Wesentlich ist auch die Verbesserung der Situation für Fußgänger und Radfahrer. Durch die Verbreiterung der Gehsteige bekommen die angrenzenden Häuser und Geschäfte auch etwas mehr Luft – das schafft Aufenthaltsqualität. Auch die Gestaltung der „Blumenwiese“ und des angrenzenden Schulhofes der Volksschule Markt als wertvolle Freifläche im Zentrum darf nicht aus den Augen verloren werden.

Das sehr erfolgreich ins Leben gerufene und bereits gestartete Projekt „Götzis – Markt und Mitte“ bildet die Grundlage für dieses große Vorhaben.

Umlegung Moosfeld – Unterschiedliche Vorstellungen

Das Moosfeld – ein Gebiet mit rund 61.500 m² im nördlichen Teil von Götzis beschäftigt die Politik seit Jahren. Rund 50 verschiedene Eigentümer haben sehr unterschiedliche Vorstellungen: vom Erhalt des Grünlandes bis hin zur sofortigen Umwidmung in Bauland geht das Spektrum.

Zur Sicherung einer hohen Lebensqualität im Moosfeld wurde ein Gesamtkonzept ausgearbeitet: ein Ortsteilzentrum mit Kindergarten, eine Kinderbetreuungseinrichtung sowie Spiel und Freiraum für den Ortsteil Götzis Nord sollen entstehen, der Verkehr soll das Gebiet nicht belasten.

Unser Ziel ist der Versuch, die vielen unterschiedlichen Interessen zumindest teilweise unter einen Hut zu bekommen.