Voranschlag 2015 der Marktgemeinde Götzis

Unter Federführung von GR Wolfgang Marte wurde für das laufende Jahr 2015 ein Voranschlag erarbeitet, der für die Gemeinde wichtige Schwerpunkte setzt. Mit der Übernahme der Kinderbetreuung vom Verein Spielschlössle wird für den Familien auch in Zukunft eine qualitätsvolle Kinderbetreuung ermöglicht, eine wichtige Zukunftsinvestition. Die Schuldenaufnahme wird markant durch die notwendige Erstellung der Überlaufbecken mit einem Gesamtaufwand von rund 6 Mio. Euro beeinflusst. Auch die steigenden Zahlungen im Sozial- und Pflegebereich belasten den Gemeindehaushalt.

Das Geld wird nicht hinausgeschleudert, sondern wir versuchen die uns übertragenen Aufgaben zur Zufriedenheit aller Götzner zu bewältigen. Auch wir machen nicht gerne Schulden, aber es ist ein Unterschied, ob wir diese Schulden für den laufenden Betrieb machen oder damit infrastrukturelle Voraussetzungen schaffen, damit sich die Gemeinde weiterentwickelt. So beneidet uns zum Beispiel das ganze Land um die Entwicklung am Garnmarkt. Private Unternehmer haben – unterstützt durch den vormaligen Bürgermeister Werner Huber – ein Zentrum entwickelt, das mit seinen Handels- und Dienstleistungsbetrieben über die Region hinausstrahlt. Die Gemeinde hat bei der Finanzierung des Tiefgaragenprojektes, einem Herzstück dieses Projekts, mitgeholfen. Langfristig wird dabei das investierte Geld wieder in die Gemeindekasse zurückfließen und uns in den kommenden Jahren bei notwendigen Investitionen, vor allem im Schulbereich wiederum helfen.

Die Zahlen im Einzelnen:

Budgetrahmen                     2014 (VA)                 2015 (VA)

Gemeinde                                        € 31.633.900,–          € 34.077.400,–
Sozialdienste GmbH                      €   5.002.700,–          €   5.118.400,–
Gdm.Immobilien GmbH               €   3.075.900,–          €      945.000,–
Summe:                                            € 39.712.500,–          € 40.140.800,–

Verantwortlich für die Erhöhung sind vor allem die Neubaukosten der Abwasserbeseitigungsanlage BA 21 Mischwasser Mösle – Blattur, die geplante Sanierung der Laufbahn im Stadion Mösle und die Übernahme der Agenden des Vereins Spielschlössle (Übernahme Personal und Infrastruktur).

Auch im diesjährigen Voranschlag sind Investitionen von beinahe 8,4 Mio Euro vorgesehen. Große Beträge muss die Gemeinde für die Bereiche Mindestsicherung und Pflege aufwenden. Hier sind 2.737.000,– Euro in den Sozialfonds einzuzahlen. Auch die Beiträge für die Abgänge der Krankenstalten umfassen 1.525.000,– Euro.

Zur Finanzierung der gesamten Ausgaben sind im laufenden Jahr Darlehensneuaufnahmen von insgesamt 7.136.300,– Euro notwendig,